Startseite| Kanzlei eintragen| Suchen| Impressum| AGB Rechtsberater| Rechtsberatung Deutschland| Rechtsauskunft online| Rechtsanwalt| lokale Rechtsindex Branchenergebnisse| RSS Feed| Kontakt
Möchten Sie Ihre Kanzlei hier anmelden?

Klicken Sie hier >>
Frage gestellt am 28.05.2009 10:34:50

Ausbleibende Zahlungen

Meine Firma wurde an einen Bekannten verkauft, dessen StBr auch meiner und gleichzeitig mein Schwager ist. Letzterer hat mich immer vertröstet und mir versichert, dass mein Gläubiger schon zahlen werde. Die Zahlungen kamen aber eher zufällig und wurden inzwischen offenbar eingestellt. Ist es sinvoll, zunächst mit einem erneuten Mahnverfahren zu starten (bisherige wurden durch bestimmte Zusagen, wie zuletzt fixe Zahlung von 1000.-- pro Monat) abgebrochen. Wie kann ein sinnvolles Mahnverfahren durchgeführt werden, da der Gläubiger wahrscheinlich eine Insolvenz durchaus in Betracht zieht. Wie teuer ist ein Mahnverfahren bei einem gegenwärtig ausstehenden Betrag von ca. 40.000 €? Vor allem im Hinblick auf eine mögliche Insolvenz des Gläubigers möchte man keine hohen Kosten dem Gläubiger hinterherwerfen? MfG L. Ahlers